Kinderüberwachungs-App
  • Überwachen Sie den Browserverlauf und die Aktivitäten, um Ihr Kind zu verhindern

  • Überwachen Sie soziale Aktivitäten für Facebook, Whats App, Instagram und Skype

  • Überwachen Sie den GPS-Standort des Telefons, SMS, Anrufprotokolle und Kontaktinformationen

  • Überwachen Sie Fotos, Apps, E-Mails, Kalender, Keylogger und mehr


    Das Internet ist ein Segen für die Menschheit, wenn es für die richtigen Zwecke genutzt wird. Allerdings haben unsoziale Elemente das Internet inzwischen zu einem giftigen Ort gemacht, und Eltern finden es schwierig, ihren Kindern dabei zu helfen, dies zu vermeidenGefahren des Internets. Im Laufe der Jahre haben Regierungen auf der ganzen Welt mehrere Gesetze eingeführt, die zur Minimierung des Gesetzes beitragenRisiken der Nutzung des Internets für Kinder. Mit technologischen Fortschritten wurden mehrere Software und Tools entwickelt, die arbeiten daran, das Internet für alle sicher zu machen. Eltern können diese Tools verwenden, um dies zu vermeidenInternet Gefahren für Kinder.

    Teil 1.Top 8 Gefahren des Internets für Siekids

    Im Folgenden sind die acht wichtigsten internetbasierten Gefahren aufgeführt, denen Ihr Kind beim Surfen im Internet ausgesetzt sein kann:

    1. Betrug

    Das Internet ist voller Betrüger, und da Ihre Kinder möglicherweise nicht verstehen, welche Fallen diese Betrüger stellen, um Menschen zu betrügen, werden sie möglicherweise Opfer. Es gibt viele gefälschte Websites, die nach Ihren Kontaktinformationen fragen und diese dann für Spam und Werbebotschaften verwenden. Im schlimmsten Fall können diese Betrügereien auch finanzielle Verluste verursachen.

    2. Cyber-Mobbing

    Online-Spiele und soziale Medien sind mittlerweile zu einem Nährboden für moderne Mobber geworden, die sich hinter ihrer Internet-Persönlichkeit verstecken. Cyber-Mobbing ist heutzutage ein weit verbreitetes Problem und kann leicht das Leben stören. Kommentare in sozialen Medien, Memes und Witze über das eigene Erscheinungsbild sind heutzutage im Internet weit verbreitet.

    3. Stalking

    Es gab mehrere Fälle, in denen sich Online-Freunde als gruselige Stalker herausstellten. Da Menschen einen Großteil ihrer täglichen Aktivitäten, Bilder und Lebensaktualisierungen in sozialen Medien und an anderen Orten im Internet veröffentlichen, wird dies sehr häufig zum Stalking verwendet. Mehrere Pädophile wurden beim Versuch erwischt, Jungen und Mädchen davon zu überzeugen, ihnen ihre Bilder und persönlichen Daten zu senden.

    4. Phishing

    Dies ist einer der ältesten und häufigsten Online-Betrugsfälle, der sorgfältig durchgeführt wird, um Sie zu fangen und Ihre Kontaktdaten und Passwörter zu verwenden. In der Regel handelt es sich um einen Link. Sobald Sie darauf klicken, werden Sie aufgefordert, sich anzumelden. Sobald Sie dies tun, werden Ihre Anmeldeinformationen gestohlen und die Person dahinter kann über diese Anmeldeinformationen auf alle mit Ihnen verbundenen Informationen zugreifen.

    5. Viren

    Es gibt keine einzige identifizierbare Bedrohung durch Viren, da diese für eine Vielzahl von Zwecken verwendet werden kann. Während die meisten Viren Ihr Gerät verlangsamen und dazu führen, dass viele Dateien beschädigt werden. Einige der gefährlichsten können Ihre persönlichen Daten an andere schmuggeln. Die IT kann über diese Ihre Kontakte, Passwörter, Dateien und sogar Bankkonten erfassen und sogar Ihre genauen Standorte verfolgen.

    6. Verlust persönlicher und privater Informationen

    Lassen Sie die Kinder beiseite, da selbst viele Erwachsene regelmäßig in diese Fallen fallen. In den sozialen Medien sind zahlreiche Personen präsent, und sobald Sie eine Nachricht senden oder etwas posten, besteht nahezu keine Chance, dass sie dauerhaft gelöscht wird. Sie können versehentlich oder aufgrund mangelnden Wissens einen persönlichen Fehler veröffentlichen, der Sie für den Rest Ihres Lebens verfolgen wird. Stellen Sie daher sicher, dass Sie keine privaten oder persönlichen Informationen online veröffentlichen.

    7. Online-Wagnisse und riskante Herausforderungen

    Online-Wagnisse sind meistens zum Spaß, aber viele von ihnen sind geradezu dumm und können Ihnen körperlich schaden. Kinder wurden häufig Opfer dieser Herausforderungen, da sie über weniger Wissen verfügen, das ihnen hilft, zwischen richtig und falsch zu unterscheiden. Die einzige Möglichkeit, dieses Problem zu vermeiden, besteht darin, sicherzustellen, dass Ihr Kind nicht auf Dinge zugreift, auf die es nicht zugreifen soll, und sicherzustellen, dass Sie über die aktuellen Aktivitäten informiert sind.

    8. Störender Inhalt

    Während Browser und Social-Media-Plattformen strenge Maßnahmen ergriffen haben, um zu verhindern, dass störende Inhalte im Internet geteilt werden, schleichen sich einige von ihnen immer noch ein. Diese störenden Inhalte können alles sein, von jugendlichen Pornos bis hin zu Hassreden, und können negative Auswirkungen auf jeden haben sieht sie auf ihren Geräten.

    Teil 2. Die Dinge, die Sie tun müssen, um Ihre zu schützenkids

    Trotz der unzähligenGefahren des InternetsEs ist immer noch möglich, Ihren Kindern zu helfen, sie zu meiden. Sie können die folgenden Tipps verwenden, um diese sicherzustellenRisiken der Nutzung des Internets für Kinder kann minimiert werden-

    1. Kontrollieren Sie die Internetnutzung

    Stellen Sie sicher, dass Sie überwachen, wie viel Zeit Ihre Kinder im Internet verbringen. Auf diese Weise können Sie nachvollziehen, ob sie mehr als genug Zeit im Internet verbringen oder nicht. Wenn dies der Fall ist, stellen Sie sicher, dass Sie das Nutzungslimit für Ihre Kinder streng festlegen, damit sie es nur für wichtige Dinge verwenden. Dies kann Ihnen helfen, die zu senken Internet Gefahren für Kinder.

    2. Blockieren Sie die Websites, die Sie nicht verwenden möchten

    Mit vielen modernen Browsern können Sie bestimmte Websites blockieren, wenn Sie nicht möchten, dass jemand auf Ihrem Gerät darauf zugreift. Sie können dasselbe auf dem Gerät Ihres Kindes tun und Websites für Erwachsene oder andere Websites blockieren, auf denen anstößige oder Inhalte für Erwachsene gehostet werden. Sie können auch Tools zur Kindersicherung verwenden, um dies zu minimierenRisiken der Nutzung des Internets für Kinder.

    3. Verwenden Sie Antiviren-Tools

    Antiviren-Tools sind eine der besten Möglichkeiten, um Gefahren wie Viren, Malware, Spam und Phishing-Links zu vermeiden. Sie können leicht erkennen, ob Probleme mit einem Link oder einer Website vorliegen, und diese sofort blockieren. Dies hilft Ihnen, Ihre Kinder vor einer Vielzahl von Online-Risiken zu bewahren, die möglicherweise sogar finanzielle Verluste verursachen können.

    4. Verfolgen Sie ihre Social-Media-Konten

    Die größte Bühne für Cyber-Mobbing und Stalking sind soziale Medien. Um Ihre Kinder vor wahrscheinlichen Cyber-Mobbern und Raubtieren zu schützen, ist es wichtig, dass Sie wissen, mit wem sie sprechen und worüber sie sprechen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Kinder verstehen lassen, nicht mit Fremden interagieren und Sie informieren, wenn jemand etwas Beleidigendes oder Vulgäres sagt.

    5. Machen Sie Ihre Kinder darauf aufmerksam und bilden Sie sich selbst weiter

    Eine der Hauptursachen für Risiken in sozialen Medien ist mangelndes Bewusstsein und Wissen. Es ist wichtig, dass Sie sich zuerst weiterbilden, damit Ihre Kinder die Risiken und Möglichkeiten verstehen, sie zu vermeiden. Verstehen Sie die verschiedenen Risiken, die im Internet lauern, und informieren Sie Ihre Kinder darüber. Führen Sie offene Gespräche mit ihnen, damit sie sich im Gespräch mit Ihnen wohl fühlen.

    Teil 3. Der beste Weg, um Risiken der Internetnutzung zu vermeidenchildren's

    Es gibt viele Tools, mit denen Sie die Aktivitäten Ihres Kindes im Internet verfolgen und vor ihnen schützen könnenGefahren des Internets. Eines der besten Werkzeuge, um in diese Kategorie zu fallen, ist Aispyer. Dies ist ein sehr leistungsfähiges Tracking-Tool, mit dem Sie die Aktivitäten Ihrer Kinder im Internet verfolgen und gleichzeitig Grenzen und Einschränkungen für sie festlegen können. Viele Eltern weltweit verwenden dieses Tool, um dies zu vermeiden Internet Gefahren für Kinder und es hat seine Arbeit weitgehend erfolgreich erledigt. Es verfügt über eine Vielzahl von Funktionen, die die Sicherheit Ihrer Kinder erhöhen und Ihnen helfen, auf dem neuesten Stand zu sein, was Ihre Kinder vorhaben.

    Hauptmerkmale

    • Dieses Tool ermöglicht die Verfolgung von Social Media für alle wichtigen Social Media-Plattformen wie Skype, Instagram, Snapchat, WhatsApp und Facebook usw.
    • Mit diesem Tool können Sie alle Textnachrichten und Anruflisten Ihres Zielgeräts verfolgen. Sie können auch die im Gerät vorhandenen Kontaktdaten anzeigen.
    • Mit Aispyer können Sie den Standort Ihres Zielgeräts problemlos und aus der Ferne verfolgen.
    • Sie können dieses Tool auch verwenden, um die gesendeten und empfangenen E-Mails auf dem Zielgerät zu verfolgen.
    • Ein weiteres wichtiges Merkmal dieses Tools ist die Möglichkeit, die Galerie zu verfolgen. Mit diesem Tool können Sie die Galerie einfach verfolgen und die auf dem Zielgerät gespeicherten Bilder und Videos überprüfen.
    avoid risks of using internet

    Wie können Sie Ihre Kinder mit Aispyer schützen?

    Das Folgende ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen dabei hilft, dies zu vermeidenRisiken der Nutzung des Internets für Kinder.

    Schritt 1Registrieren Sie sich auf der Website und kaufen Sie einen geeigneten Plan

    Der erste Schritt besteht darin, die offizielle Website des Tools zu besuchen und sich anzumelden. Danach müssen Sie einen Plan kaufen, der Ihren Anforderungen entspricht. Sobald dies erledigt ist, erhalten Sie einen Link und einen QR-Code, den Sie verwenden müssen, um das Tool herunterzuladen und auf Ihrem Gerät zu installieren.

    avoid risks of internet

    Schritt 2Laden Sie die Anwendung auf das Zielgerät herunter

    Nehmen Sie nun das Zielgerät und laden Sie das Tool über den angegebenen Link herunter und installieren Sie es auf diesem Gerät. Sobald dies erledigt ist, verschwindet das App-Symbol innerhalb weniger Sekunden vom Gerät und die Person, die das Gerät besitzt, kann es nicht sehen.

    avoid risks

    Schritt 3Öffnen Sie die Website auf Ihrem Desktop und beginnen Sie mit der Verfolgung

    Nach Abschluss der ersten beiden Schritte wird Ihr Zielgerät auf der Website registriert. Melden Sie sich bei Ihrem Konto an und verfolgen Sie die gewünschten Dinge. Auf der linken Seite des Startbildschirms erhalten Sie alle Funktionen und Optionen, die Sie nach dem Anmelden erhalten.

    risks avoiding

    Fazit:

    Das Internet ist aufgrund vieler Betrügereien, unerwünschter Inhalte, Fälle von Cyber-Mobbing usw. zu einem beängstigenden Ort für Kinder geworden. Um die Sicherheit Ihrer Kinder vor diesen Gefahren zu gewährleisten, ist es wichtig, sie über die Probleme und die Möglichkeiten zur Identifizierung von Problemen aufzuklären und Fallen. Auf diese Weise können sie solche Probleme in ihrem Leben vermeiden und im Internet sicher bleiben. Es gibt viele Tools zur Kindersicherung auf dem Markt wie AIspyer, mit denen die Internetnutzung durch aktives Tracking viel sicherer gemacht werden kann die Aktivitäten Ihrer Kinder.

    Überwachungssoftware

    Der sicherste und zuverlässigste Handy-Tracker für Android

    Haftungsausschluss:

    AiSpyer ist ausschließlich für den legalen Gebrauch bestimmt. Es handelt sich um eine Smartphone- und Tablet-Überwachungssoftware, die nur mit dem Ziel der elterlichen Kontrolle ihrer Kinder, von Arbeitgebern zur Überwachung der Geräte, die ihnen gehören und an denen die Mitarbeiter arbeiten, auf einem Gerät, das in Ihrem Besitz ist, und von Ihnen mit der Zustimmung eines Gerätebesitzers eingesetzt werden darf.

    Wenn dies nicht geschieht, kann dies zu einem Verstoß gegen das geltende Recht führen, was schwere finanzielle und strafrechtliche Sanktionen für den Zuwiderhandelnden zur Folge haben kann. Vor der Registrierung, dem Herunterladen, der Installation und der Nutzung der Anwendung solltest du deinen eigenen Rechtsberater in Bezug auf die Rechtmäßigkeit der Nutzung der Anwendung in der von dir beabsichtigten Weise konsultieren. AiSpyer kann nicht haftbar gemacht werden, wenn ein Benutzer sich für die Überwachung eines Geräts entscheidet, zu dessen Überwachung er nicht berechtigt ist; ebenso wenig kann AiSpyer Rechtsberatung bezüglich der Verwendung der Software leisten.


    Copyright © 2021 , AiSpyer Studio. All rights reserved.